Menschen sitzen an einem Tisch und lernen gemeinsam

Online-Seminar-Informationen

Und Anmeldung

Mit unserem praxisorientierten Online-Seminar erhalten Sie Fachinformationen von renommierten Referenten - ganz einfach per Videokonferenz. Dabei liegt der Fokus auch auf dem persönlichen Austausch zwischen Referent und Teilnehmern. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz.

 

Die Rechtserhaltende Benutzung von Marken

Zweiteiliges Online-Seminar | Informationen über die rechtlichen und tatsächlichen Voraussetzungen der rechtserhaltenden Benutzung einschließlich der prozessualen Besonderheiten

Die rechtserhaltende Benutzung einer Marke ist essentiell und spielt in der Praxis in verschiedenen Fallgestaltungen eine entscheidende Rolle. Sie kann im Zweifel darüber entscheiden, ob ein Klage- oder ein Widerspruchsverfahren gewonnen oder verloren wird. Durch die Einleitung eines Verfallsverfahrens wird zudem der Rechtsbestand einer Marke angegriffen und es entscheidet sich, ob und in welchem Umfang sie im Register eingetragen bleibt. Umso wichtiger ist es für Markeninhaber, sich gegen einen solchen Angriff auf die Marke zu wappnen.

 

Worum geht es in dem Seminar? 

Mit beiden Online-Seminaren informieren wir Sie über die rechtlichen und tatsächlichen Voraussetzungen der rechtserhaltenden Benutzung einschließlich der prozessualen Besonderheiten. Das Thema wird praxisnah dargestellt und umfasst sowohl die aktuelle Rechtsprechung als auch nützliche Tipps für das Management von Benutzungsnachweisen im Unternehmen.

Die rechtserhaltende Benutzung von Marken – Vermeidung von Fehlern, die zum Prozessverlust führen können (Teil I)

Am 13. März 2024 begrüßt Sie unser Referent Oliver Nilgen zur ersten Veranstaltung. In diesem Seminar erläutern wir Ihnen die Grundsätze des Benutzungszwangs und zeigen auf, welche Informationen und Unterlagen benötigt werden, um die rechtserhaltende Benutzung einer Marke nachzuweisen. Wir geben Ihnen wichtige Tipps, wie Sie diese zusammenstellen und langfristig archivieren können.

Anhand von aktuellen Rechtssprechungsbeispielen zeigen wir Ihnen auf, wo die Grenze liegt zwischen dem, was noch als rechtserhaltend benutzt angesehen wird und was nicht. 

Aktuelle Rechtsprechung zum Verfallsverfahren vor dem DPMA (Teil II)

Mit der Markenrechtsreform wurde beim DPMA das materielle Verfallsverfahren eingeführt, d.h. ein Markenlöschungsverfahren wegen fehlender rechtserhaltender Benutzung. Damit wurde ein insbesondere kostensparendes Verfahren eingeführt, welches in den vergangenen Jahren bereits umfangreich genutzt wurde. 

In der zweiten Veranstaltung des Online-Seminars, welches am 20. März 2024 stattfindet, geben wir Ihnen einen Überblick über die strategische Bedeutung des Verfahrens, seinen Ablauf und beleuchten die Vor- und Nachteile gegenüber einem Löschungsverfahren vor den ordentlichen Gerichten.

Dieses Seminar ist geeignet als Nachweis für den Fachanwalt im Sinne von §15 FAO. Sie erhalten für die Teilnahme ein Fortbildungszertifikat.

 

Informationen zur Veranstaltung:

Termine:

  • Teil I.:  13. März 2024 von 17:00 - 19:00 Uhr
  • Teil II.: 20. März 2024 von 17:00 - 19:00 Uhr

 

Referent:

  • Oliver Nilgen, Rechtsanwalt Meissner Bolte, München

 

Teilnehmerkreis

  • Unternehmensjuristen
  • Fach- und Führungskräfte in Markenabteilungen
  • Markenverantwortliche und -referenten
  • Rechtsanwälte
  • Fachanwälte für gewerblichen Rechtsschutz 

 

Veranstalter und Ort:

  • Online-Seminar via Videokonferenz

 

Sie profitieren - Was ist inklusive?

  • intensive Seminarzeit von 2 Stunden
  • praxisorientierter Vortrag
  • Plattform zum Erfahrungsaustausch
  • ausführliches Handout  
  • Teilnahmezertifikat 

 

Preis:

  • 169,00 € zzgl. MwSt.**

**Es handelt sich um den Gesamtpreis für beide Online-Seminare. Die Buchung einzelner Veranstaltungen ist zum Preis von EUR 89,00 zzgl. MwSt. möglich.

 

Anmeldung: 

> Zur Anmeldung hier klicken

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Sie haben Fragen zum Seminar?